Sonntag, 18. März 2018

Frühling, Frühling

Kuckuck, Kuckuck ruft’s aus dem Wald.
Lasset uns singen, tanzen und springen.
Frühling, Frühling wird es nun bald.

Kuckuck, Kuckuck lässt nicht sein Schrei’n:
Komm in die Felder, Wiesen und Wälder.
Frühling, Frühling, stelle dich ein.

Kuckuck, Kuckuck, trefflicher Held.
Was du gesungen, ist dir gelungen.
Winter, Winter räumet das Feld. 


Hoffmann von Fallersleben (1798–1874)


Ich hab zwar heuer noch keinen Kuckuck gehört, dafür hab ich dieses bekannte Kinderlied ständig im Ohr oder auf den Lippen!
Auch vom Frühling ist bei uns noch nicht so viel zu sehen. Ich war die letzten Tage und Wochen immer mal wieder kurz im Garten, um ihn zu suchen ... Einige Frühlingsboten hab ich auch gefunden! Die meisten sind recht klein und leider etwas armselig! Das liegt vielleicht am Wetter aber bestimmt auch an den nicht ganz günstigen Bedingungen: die meisten Frühjarsblüher stehen im Wurzelbereich des Walnussbaums und im Herbst bleibt immer wieder sein Laub liegen. Zudem sind die Sommer bei uns einfach wirklich extrem heiß und trocken. Und die Pflege meinerseits lässt halt manchmal zu wünschen übrig. Allerdings sind die Blümchen auch noch sehr jung, erst ein oder zwei Jahre in der Erde. Vielleicht muss ich mich auch nur noch gedulden!

Das Alpenveilchen, das letztes Jahr im Juli blühte, hat überlebt und ist ein Frühlingsalpenveilchen (Cyclamen coum). Dahinter sieht man auch die Blätter des Herbstalpenveilchens (Cyclamen hederifolium).


Ein wirklich einsames Schneeglöckchen!


Krokusse sind härter im Nehmen, oder ganz einfach unkomplizierter!



Ich liebe Winterlinge und werde im Herbst an einem anderen Standort einige Zwiebelchen eingraben.


















Das Leberblümchen (Hepatica nobilis) blüht!



Und meine liebe Kleine hat das erste Gänseblümchen entdeckt!

Ich habe mir gerade meinen Post zum Frühlingsbeginn im letzten Jahr angesehen, da blühten sogar schon die Tulpen und der Marillenbaum stand in voller Blüte!




Kommentare:

  1. Oja der Winter ist spät gekommen und will sich nicht vertreiben lassen.
    Liebe Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hach, dieses Lied habe ich im Kindergarten auf der Blockflöte gespielt ;-))). Ist schon ein Weilchen her (grins). Liebe Sigrid, der Frühling tut sich hier schwer. Gestern hat es den ganzen Tag geschneit, nicht viel aber stetig. Dazu der eisige Wind. Heute ist der Schnee zwar wieder weg, aber die Blumen liegen "platt" auf der Erde. Schaun wir mal, wie es weiter geht ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Nette Pflänzchen sprießen schon bei dir!

    Bei mir im Garten ist noch nichts zu sehen. Rein gar nichts. Außer Schnee heute in der Früh.

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns ist heute der Winter auch nochmals zurückgekommen, aber die letzten Tage war es wirklich schon richtig frühliungshaft. Winterlinge und Schneeglöckchen blühen, dazu kommen Tulpen und Narzissen langsam zum Vorschein.
    Deine Alpenveilchen sind wirklich hübsch, solche würden mir im Garten auch gefallen.
    Wünsche dir eine gute Woche
    Doris

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung (http://websigrid.blogspot.it/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen zu haben.
Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden!
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.