Dienstag, 17. April 2018

Geburtstagsgartenprojekt

Letzten Samstag war in unserem Garten viel los! Mein Geburtstagsgartenprojekt ist gestartet!!

Unser Garten ist gemeinsam mit dem Nachbarsgarten von einer Reihe Leyland-Zypressen eingefasst. Sie bilden zwar eine dichte, immergrüne Hecke, sind aber pflegeaufwendig. Die Hecke sollte dreimal jährlich geschnitten werden. Das Hauptproblem dabei: die ersten 20 Meter sind sie recht nahe an einen Maschendrahtzaun gepflanzt worden, das Schneiden wird dadurch äußerst problematisch. Wir haben versucht, die Zypressen durch den Zaun wachsen zu lassen, aber das klappte nicht und hat den ganzen Zaun verbogen. Also kam die Entscheidung: die Zypressen müssen weg, wir brauchen einen neuen Sichtschutz!


Es gibt noch einen zweiten, ästhetischen Grund, warum diese Bäumchen weichen mussten. Die Hecke bildet ein ca. 80 m langes Band, knapp 50 m auf unserem Grundstück. Unser Garten erscheint dadurch sehr schmal und lang. Ich hoffe nun, den Garten durch den neuen Sichstschutz besser gliedern zu können.

Und warum heißt es GEBURTSTAGsprojekt?
Ich feiere bald meinen 40. Geburtstag und habe mir ganz egoistisch überlegt, was ich mir denn wünschen könnte!! Schon bald war mir klar, das einzige, das mir fehlt, ist Zeit! So erlaubte ich mir, meine Freunde um ihre Zeit und ihre Mithilfe zu bitten, als Geschenk zu meinem runden Wiegenfeste!

Letzten Samstag fiel der Startschuss! Ulli hat mit ihren Jungs Bäume ausgerissen. Mit Hubzug und Manneskraft!














Ein Mann und seine Motorsäge!







Nach drei Stunden waren die Bäumchen weg! Nachher hieß es für meinen lieben Gartenarbeiter noch aufräumen. Die Stämme werden wir zu Brennholz verarbeiten.














Unsere liebe Kleine freut sich über die neue Sicht. So kann sie während des Schaukelns viel besser Autos schauen!

Wir leben mitten im Dorf an einer viel befahrenen Hauptstraße. In unserem Garten ist es also oft sehr laut: unter der Woche gibt es Berufsverkehr, auch mit großen LKWs, immer viele Traktoren und am Wochenende kommen noch die Motorräder dazu. Und seit gegenüber ganz nah an der Straße das neue Wohnhaus gebaut wurde (man sieht es auf dem ersten Bild), ist es bei uns erheblich lauter.
Wir haben auch überlegt, Lärmschutzwände anzubringen. Ganz abgesehen davon, dass es die Gemeindeverwaltung höchstwahrscheinlich nicht genehmigt hätte, würde es auch gar nichts bringen. Die Straße liegt tiefer als unser Grundstück und macht genau vor uns eine Kurve, also fällt der Lärm von zwei Seiten ein. Aber das noch größere Problem sind die glatten Oberflächen der Häuser, die den Schall reflektieren. Die einzige nutzbringende Maßnahme wäre, alle Gebäude mit schallabsorbierenden Materialien zu verkleiden. Aber davon sind wir hier noch Lichtjahre entfernt. Lärm als Problem oder gar als Gefährdung für die Gesundheit wird bei uns nicht erkannt!

Wir errichten erst mal einen vernünftigen Sichtschutz, zumindest sehen wird dann die Lärmquellen nicht!!
Kommendes Wochenende gehts weiter! Ich freu mich schon!

Kommentare:

  1. Da habt ihr ja ein grosses Projekt. Die Idee mit Zeit als Geschenk finde ich super, Zeit zu schenken bringt viele schöne gemeinsame Stunden, auch wenn die Arbeit streng ist, Spass macht es meist trotzdem.
    Freue mich schon auf deinen nächsten Post.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrid,
    ein sehr schönes Geschenk hast Du dir rausgesucht!!! aus der Erfahrung weiß ich dass es viel Arbeit drin steckt:) bin schon sehr gespannt wie es zum Schluss ausschaut.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigrid,
    finde ich ja klasse, dass dir deine Freunde Zeit und "Muskelschmalz" zu deinem Geburtstag schenken. Zeit ist ein rares und kostbares Gut und sie kommt niemals zurück. Daher ein doppelt wertvolles Geschenk.
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Geburtstag. Alles Liebe und Gute.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sigrid,
    oh ja, ich kenne das Problem mit den Hecken! Vor unserem Haus steht auch eine. Der Vorbesitzer (schon ewig her) hat sie gepflanzt. Sie besteht aus vielen verschiedenen Sträuchern und mittendrin stehen noch Bäume, wie z.B. eine Eberesche oder ein Goldregen. Direkt vor die Hecke wurde ein Maschendrahtzaun gebaut, also auf unsere Grundstücksgrenze. Die Hecke selbst steht eigentlich gar nicht auf unserem Grundstück. Gleich nach der Hecke befindet sich auf Heckenlänge ein breiter Graben.
    Du glaubst gar nicht wie beschissen das ist diese Hecke zu schneiden.
    Allerdings ist sie für uns ein Sichtschutz zur Straße hin und auch ein Vogelparadies. Deshalb wollen wir sie auch nicht rausreißen. Würde dann wahrscheinlich noch blöder aussehen.
    Wir hatten eine zweite Hecke um die Ecke herum, die haben wir vor ein paar Jahren herausgerissen und einen Staketenzaun stattdessen hingestellt.
    Wünsch Dir noch viel Erfolg bei Deinem Mammut-Gartenprojekt. :)

    Und übrigens was das Datenschutzgesetz betrifft, schau dir mal an wie das andere Blogger gelöst haben und kopier Dir dann das passende.
    Ich bin selbst noch ein bisschen am Basteln, aber meinen Blog möchte ich deswegen nicht schließen.
    Manche Blogger reagieren, finde ich, auch ein bisschen über. Solange man nichts verkauft, Werbung für Firmen macht oder so, sollte man mit Impressum, Disclaimer und Datenschutzerklärung doch eigentlich auf der sicheren Seite sein?!
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sigrid, das Projekt schreitet voran. Das Schneiden "eurer" Hecke muss kompliziert sein, schön dass ihr es auf euch nehmt, die Vögel u.a. freuts bestimmt!
      Was das die Datenschutzgrundverordnung betrifft, hast du sicher recht, viele reagieren total über, ich bin dadurch sehr erschrocken. Mittlerweile bin ich wieder beruhigt, ich muss mich nur mal um eben diese drei von dir genannten Dinge kümmern, die man im übrigen auch jetzt schon haben sollte ...

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung (http://websigrid.blogspot.it/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen zu haben.
Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden!
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.