Mittwoch, 24. Mai 2017

Webstück für Helen Mirra II.

Am letzten Sonntag war ich wieder in meiner Webwerkstatt, allerdings bin ich wiederum kaum zum eigentlichen Weben gekommen.
Letzte Woche kam eine Erinnerungsmail für die Kunstaktion von Helen Mirra, dieses Mal waren die Vorgaben für das Webstück genauer beschrieben, u.a., heißt es, die Kette soll einheitlich sein, nicht aus 2 verschiedenartigen Fäden bestehen, und die Streifen sollten einfach gewebt sein, ohne zusätzliche Muster. Dazu dieses Bild:


Na ja, irgendwie passt mein geplanter Rips da nicht wirklich dazu. Ich hatte so ein eigenes Gefühl, wie früher in der Schule: ein Lehrer stellt eine Aufgabe, man beginnt sie, und in der nächsten Schulstunde kommt der Lehrer mit genaueren Erklärungen und man merkt, man arbeitet an der Sache vorbei. Was tun? Trotzdem so abgeben oder alles neu machen? Wie oft hab ich in meiner Schulzeit ein Blatt aus dem Heft gerissen und alles neu gemacht?! Kann halt nicht anders!

Also: Nix mit Rips!
Ich hab die Hälfte der Kettfäden rausgeschnitten, alle dunklen Fäden kamen weg. Das sah dann so aus:
























Dann musste ich nur noch die Verschnürung anpassen und die Wolle für den Schuss neu wickeln. Dann konnte ich endlich mit Weben beginnen: ein unspektakuläres Gewebe in Leinenbindung. Beim dunklen Schuss verwebe ich u.a. die abgeschnittenen Kettfäden, ich hab sie zusammengeknotet, die Knotenenden stehen vom Gewebe ab.


STANDARD INCOMPARABLE - Helen Mirra
22. Juli bis 01. Oktober 2017, Eröffnung Freitag, 21. Juli 2017
Kunst Meran Merano Arte



Kommentare:

  1. Ach herrje! Na wie gut, liebe Sigrid, dass sich die Leute endlich genau ausgedrückt haben und nicht erst, wenn du mit deiner Arbeit fertig bist. Jedenfalls haben sie dir reichlich Arbeit gemacht. Den Effekt mit den Knoten finde ich ansprechend, den muss ich mir mal merken ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrid
    Ach wie schade, die viele Arbeit für nix. Dazu wäre der Rips so toll geworden. Du hast nun bestimmt das Beste draus gemacht, die eine Farbe raus zu nehmen war sicher die richtige Entscheidung. Künstler haben halt oft eigenwillige Ideen ;-)
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung (http://websigrid.blogspot.it/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen zu haben.
Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden!
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.