Dienstag, 16. Mai 2017

Webstück für Helen Mirra

Am Wochenende war ich endlich mal wieder in meiner Webwerkstatt! Allerdings hab ich nicht an den Sichtschutzelementen weitergearbeitet, dort ist der Status quo leider noch derselbe wie Anfang April! Ich habe ein neues Projekt gestartet!

Vor kurzem hab ich bei Cornelia von einer interessanten Kunstaktion erfahren. Die amerikanische Konzeptkünstlerin Helen Mirra wird vom 22. Juli bis 01. Oktober 2017 bei Kunst Meran Merano Arte (Südtirol, It.) eine Einzelaustellung zeigen. Unter anderem wird sie das Projekt STANDARD INCOMPARABLE weiterführen, das sie 2016 begonnen hat und erstmals im Armory Center for the Arts, in Pasadena (Kalifornien) gezeigt hat. 
Standard Incomparable ist eine Sammlung aus Webstücken aus der ganzen Welt, die an verschiedenen Orten von verschiedenen Personen nach denselben Vorgaben gefertig wurden. Die Sammlung enthält bereits 63 Stücke die von Teilnehmerinnen und Teilnehmern zwischen 8 und 70 Jahren gewoben wurden und soll nun für die Ausstellung in Meran ergänzt werden - unter anderem mit meinem Gewebe!!!

Es gibt einige Vorgaben für die Gewebe, damit sie alle einheitlich, STANDARDISIERT aussehen, durch Muster, Struktur und Farbtönen werden sie trotzdem sehr unterschiedlich, UNVERGLEICHBAR:

Das Gewebe soll quadratisch sein, die Länge entspricht der Armlänge des Webers. Das Muster soll aus sieben Streifen bestehen, jeder Streifen so breit wie die Hand des Webers. Die Musterstreifen sollen sich duch die Farbe, die Dicke oder die Art des Garn unterscheiden.

Eine weitere Vorgabe ist, dass das Garn aus Pflanzen- oder Tierfasern der Region gemacht ist und nicht gefärbt sein soll. Da das Angebot da doch eher eingeschränkt ist, entschied ich mich schnell für die dreifädige Strickwolle von Hallers Spinnradl. Meine Farbauswahl: dunkelgrau, weiß und anthrazit.


Am Sonntag gings dann los: den Vormittag hatte ich für mich alleine, da hab ich gespult und gezettelt. Am Nachmittag hatte ich dann Hilfe von meinem lieben Weberknecht und wir haben gebäumt und eingezogen. Auch so kann man den Muttertag verbringen! (Danke!)







Gestern hab ich dann noch den Blattstich und die Verschnürung gemacht, dann gings ans Anweben.
Und - oje - seht ihr den Fehler?! Der orange Faden markiert ihn. Ich habe zwei Fäden durch ein Riet gestochen. 


Also nochmal ca. ein Drittel der Knoten lösen, nochmal Blattstechen, anknüpfen, anweben - jetzt passts!
Jetzt ist alles bereit für mein Gewebe für Helen Mirra.


Das fertige Gewebe werde ich erst zu Austellungsbeginn zeigen. So viel sei verraten: es wird ein lockerer Rips, das Gewebe entspricht also einem dünnen Wollteppich.

STANDARD INCOMPARABLE - Helen Mirra
22. Juli bis 01. Oktober 2017, Eröffnung Freitag, 21. Juli 2017
Kunst Meran Merano Arte

Kommentare:

  1. Das wird ja ganz spannend, diese Ausstellung ist bestimmt eine Augenweide.
    Die drei Farben passen sehr gut zusammen und ich bin sehr gespannt wie das fertige
    Gewebe aussieht, was man bis jetzt sieht, ist auf jeden Fall sehr schön.
    Viel Spass beim weben.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung (http://websigrid.blogspot.it/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen zu haben.
Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden!
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.