Samstag, 16. Juni 2018

Leberknödel und Hirschragout

Letzte Woche hat mein lieber Jäger Beute gemacht und ein Schmaltier erlegt. Ein "Tier" ist in der Jägersprache ein weiblicher Hirsch, "schmal" bedeutet, dass es noch keinen Nachwuchs hatte. Es war ein recht stattliches Tier und wog 50 kg. Für uns bedeutet ein solcher Abschuss vor allem: kochen und Kühltruhe füllen!


Als erstes ist immer die Leber dran, man sollte sie so frisch wie möglich essen bzw. verarbeiten. Mein lieber Waidmann hat gut getroffen und die Leber war unversehrt. Sie wog stolze 1,8 kg.
Das brachte uns auf die Idee, es mal mit Leberknödel zu probieren.

Zur Leber dazu kam noch Kalbsnierenfett. Beim Zubereiten der Knödelmasse half mir meine Mutter, danke dafür!








Das Drehen der Knödel war dann Familiensache, mein lieber Küchengehilfe und ich bemühten uns, die Knödel möglichst gleich groß zu machen. Unsere liebe Kleine machte sie "so wie ich es kann"(das Reindl in der Mitte!). Die 36 großen Knödel haben wir eingefroren, die kleinen haben wir gleich verspeist, lecker!



Gestern war dann das Ragout an der Reihe. 2,6 kg Fleisch haben meine beiden Küchenmeister durch den Fleischwolf getrieben, ich war dann für die Zubereitung des Ragouts zuständig.











Den größten Teil habe ich so zubereitet, wie immer. Da es diesesmal aber eine außerordentlich große Menge Faschiertes war, hab ich ein Kochexperiment gewagt und ein Teil des Fleisches mit indischen Gewürzen gekocht. Es duftete herrlich, für mich zumindest, mein lieber Traditionalist ist etwas skeptisch ...



Worauf man immer achten muss bei Wildabschüssen: im Fleisch kann man immer mal wieder kleine Geschosssplitter finden! Mein lieber Jäger schießt ausschließlich mit bleifreien Kupfergeschossen.







Normalerweise machen wir auch Gulasch und Soße auf Vorrat. Dieses Mal hat die Zeit nicht gereicht, es gab diese Woche noch viel Anderes zu tun: Erbsen und Petersilie ernten und einfrieren, viel jäten, viel viel Wäsche, einen Stoff-Ausverkauf nutzen und ... Koffer packen! Heute fahren wir in den Urlaub, unser erster Urlaub als Familie.
Bis bald!




Kommentare:

  1. Dann wünsche ich dir einen wunderschönen Familienurlaub! Die viele Arbeit hast du ja jetzt hinter dir.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrid
    Toll zu sehen was ihr alles miteinander geschafft habt. Sehr schön finde ich, dass eure Kleine ihr Ding durchziehen darf, so lernt sie ganz viel und in nicht langer Zeit wird sie dir eine grosse Hilfe sein.
    Wünsche euch einen erholsamen, schönen Familienurlaub.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Für uns ging es im Sommer auch in den Urlaub - aber nach Obereggen wo ich das Gericht auch kennengelernt habe... Und nun bin ich auf deinem Blog :) Danke für das schöne Rezept, das ich gerne am 1. Weihnachtstag nachkochen würde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maja Sofie, schön dass du meinen Blog gefunden hast und gutes Gelingen für die Leberknödel!

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung (http://websigrid.blogspot.it/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen zu haben.
Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden!
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.