Mittwoch, 12. Mai 2021

Herzen und Blumen

Diese beiden Gartenstecker habe ich zum Muttertag bekommen! Meine Große hat sie mit ihrem Papa gemacht. Sie sind perfekt, um den Standort des Tränenden Herzens anzuzeigen, das ja schon im Sommer gänzlich einzieht.

Dieses "Herzlblume" hab ich erst heuer gepflanzt, nachdem die zwei vorhandenen Exemplare sich nirgends mehr zeigten! Ich fürchte, ich habe sie im Herbst versehentlich umgegraben, als ich neue Stauden und Zwiebelblumen setzte. Das wird mir mit den neuen Gartensteckern nicht mehr passieren!


Aber ich freue mich, dass alles gut angewachsen ist und dass das "Mittelbeet" nun auch mein Beet ist! Dieses Beet liegt zwischen unserem Eingang und dem Eingang von Mutter und Schwester meines lieben Hausbesitzers. Unser Verhältnis ist nicht immer das Beste, und letztes Jahr habe ich begonnen, "meine" Hälfte des Beetes neu zu gestalten. Das ist nicht ganz einfach, da ich die vorhandenen Pflanzen ja nicht einfach so ausreißen konnte und das ganze Beet ja doch irgendwie harmonisch wirken soll. 

Auf meiner Seite wachsen nun mehrere Storchschnabel, Begonien, Siegwurz. Narzissen und Tulpen, Christrosen, Akeleien, Lichtnelken und Anemonen wachsen auf beiden Seiten. 

Meine Seite ist vielfältiger bepflanzt und alles blüht in weiß, rosa, lila, violett! Einige gelbe Narzissen werde ich noch ausgraben und Johanniskraut wird gnadenlos eliminiert! 

Die Tulpen blühten zu Ostern!


Dienstag, 30. März 2021

Noch mehr Sachen aus alten Shirts

Ich habe Shirts vergrößert, aufgehübscht, zu Kleidern umgewandelt und ein Bild daraus gemacht ...

und es gibt immer noch weitere Ideen und Möglichkeiten!

Aus diesem T-Shirt, das für ein kurzärmeliges Teil aus viel zu dickem Stoff genäht wurde, 

habe ich einen Überzug für die Wärmflasche für mein Löwenmädchen gemacht.

Seit ich Mama bin, hat sich meine Figur etwas (!) verändert, so dass sich auch in meinem Schrank allerhand T-Shirts finden lassen, die ich nie mehr tragen werde können.



Ich bin froh, dass ich eine tolle Nähmaschine habe (war ein Geburtstagsgeschenk von meinen Eltern - danke!!) und dass es youtube gibt. So entstanden zwei Mützen und zwei Stirnbänder.




 Und dieses kleine Täschchen?

War vorher ein ärmelloses kurzes Top für 2jährige. Ich mag meinen Mädchen nicht so unpraktische und in meinen Augen unpassende Sachen anziehen. Aber als Täschchen ist es perfekt - die Mädels haben sich schon darum gestritten!!


So, ein Projekt hab ich noch, aus vier Stilltops möchte ich noch etwas Sinnvolles nähen. Aber dann ist mal gut mit dieser Müllverwertung, dann gönn ich mir mal einen neuen Stoff, jetzt wo die Geschäfte bei uns wieder geöffnet sind, muss ich das doch nützen, dass es bei mir im Ort wohl das beste Stoffgeschäft von ganz Südtirol gibt ....

Ich hoff, es klappt, denn es ist so, wie die liebe Jeanne (https://ideenmuckla.blogspot.com/) kürzlich geschrieben hat: es ist ein Virus, den man nicht mehr los wird: man sieht ein altes Kleidungsstück und überlegt sofort: was könnte das Neues werden?

Dienstag, 23. März 2021

Besuch der Eiskönigin

Am Sonntag Vormittag haben wir einen kleinen Spaziergang durch die Apfelwiesen gemacht. Was wir da gesehen haben, ließ keinen Zweifel offen: Elsa, die Eiskönigin war hier gewesen und hatte mit ihrer Zauberkraft eine Schicht aus Eis über alles gelegt ...

 

 

 

 



 

 

 Frostschutzberegnung!

Montag, 8. März 2021

Vom Shirt zum Bild!

Das Lieblingsshirt hat nun seine neue Verwendung gefunden, es wurde zum Bild! 

Eigentlich mag ich keine Klamotten mit Schriftzügen drauf, ich finde sie überflüssig und oft auch einfach unschön. Bei diesem Shirt machte ich allerdings eine Ausnahme, das Design gefiel mir und der Spruch passte so gut zu meinem Träumerkind. Da musste ich einfach noch was draus machen, nachdem es eindeutig zu klein wurde. Und der kleinen Schwester würde es nie wirklich passen, so schmal wie es geschnitten ist. Nachdem ich lange überlegt hatte, kam mir die Idee, es als Bild zu verewigen.

Als erstes habe ich das Shirt mit Textilsteif eingestrichen. Dann kam auch schon mein lieber Bastler zum Einsatz: er machte mir einen Rahmen aus Holz.

Auf den Rahmen spannte ich weißen Baumwollstoff (ich glaube es war einmal eine Kochjacke!) und nagelte ihn fest.



Als nächstes leimte ich das Motiv auf.

Dann gings ans Dekorieren! Als erstes durchsuchte ich mein Garnlager nach passenden Farben und fertigte eine Quaste. Dann kamen Stoff, Bänder, Knöpfe, Glitzersteinchen - natürlich alles von alten Kleidern! 



Es hat Spaß gemacht und meiner Tochter gefällt's!


Freitag, 5. März 2021

Krokussvielfalt in meinem Garten

Ich habe im Herbst einiges an Zwiebeln gesteckt, Schneeglöckchen und Krokusse sind die ersten die sich zeigen!






Ich freue mich sehr und hoffe dass sie sich stark vermehren!

Sonntag, 14. Februar 2021

Es war einmal ein Shirt ...

... das Shirt wurde zu klein, 


da war da noch ein zweites, das war nicht schön genug, dazu kam noch ein alter Body und ein Rest Gardine ...

da wurde draus ...

ein Kleid:


Ein anderes Shirt war auch der Kleinen schon zu klein und wurde kurzerhand vergrößert.

Ein weiteres war zu langweilig, so einfarbig dunkelblau ... 

... Es bekam die Applikationen eines kaputten Shirts:

Und noch ein zweites war zu fade, das war zwar schön gelb, aber eben nur! Da kamen  Textilmarker und Schablonen zum Einsatz:


Und dann gibt es da noch ein Lieblingsshirt. Es wird der Kleinen nie gut passen, so schmal wie es geschnitten ist, also, was machen damit? Ein Schmusekissen? Eine kleine Tasche? Ein Überzug für die Wärmflasche? Da fiel mir noch was besseres ein .... Erstmal mit Textilsteif einstreichen ...

... tja, weiter bin ich noch nicht!!